Der Schriftsteller Bernhard Schlink erzählt von der Gratwanderung zwischen Recht und Moral.

„Der Vorleser“ machte Bernhard Schlink 1995 weltberühmt. Im vergangenen Jahr erschien sein jüngster Roman mit dem Titel „Olga“. Er erzählt von einer Frau, die kämpft, und sich findet, und von einem Mann, der träumt, und sich verliert. Es ist die Geschichte einer Liebe verschlungen mit den Irrwegen der deutschen Geschichte.

Share

Kommentar hinzufügen