Forstwissenschaftler zu Waldbränden – „90 Prozent aller Brände sind menschlichen Ursprungs“

In Mecklenburg-Vorpommern, Hohen Woos, schützen Feuerwehrleute Häuser, deren Bewohner das Gebiet verlassen mussten, während Rauch in den Abendhimmel steigt  (picture alliance/dpa/Philipp Schulz)In Lübtheen brennt ein Wald auf dem Gelände eines ehemaligen Truppenübungsplatzes. Menschliche Unachtsamkeit sei der größte Risikofaktor bei Waldbränden, sagt der Forstexperte Alexander Held. Und auch der Klimawandel spielt inzwischen eine Rolle.

Alexander Held im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen