„Tresor“-Gründer Dimitri Hegemann – „Die Love Parade ist eine Friedensbewegung“

Raver vor der Siegessäule anlässlich der Love Parade 2001 in Berlin-Tiergarten. Das Foto zeigt den Techno-Umzug mit Hunderttausenden von Menschen im Juli 2001 in Berlin. (imago stock & people/Sven Lambert)Vor 30 Jahren tanzten 150 Menschen zu wummernden Bässen über den Kudamm: Das war die erste Love Parade. Sie sei die passende Antwort auf die Sehnsucht vieler junger Menschen nach Frieden gewesen, sagt Dimitri Hegemann, Gründer des „Tresor“-Clubs.

Moderation: Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen