Der Begriff „Heimat“ – In Zeiten des Umbruchs wird das Vertraute wichtig

Eine Person steht dem Betrachter mit dem Rücken zugewandt auf einem Felsvorsprung an einem See und schaut auf die Berge. (EyeEm / Esther Kelleter)Mit dem Wort „Heimat“ verknüpfen viele typisch deutsch, konservativ, politisch rechts. Doch sei das keine Frage von Links oder Rechts – und der Begriff müsse nicht zwangsläufig negativ besetzt sein, meint Literaturwissenschaftlerin Susanne Scharnowski.

Susanne Scharnowski im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen