FM4 Interview mit Julia Herrnböck und Florian Klenk

Ob NSA-Affäre, Cum-Ex, die Panama Papers oder zuletzt das „Ibiza-Video“: Welche Rolle spielt Investigativjournalismus in unserer Demokratie? Was treibt Investigativjournalist*innen wie Florian Klenk oder Julia Herrnböck an? „Es geht um einen tiefen Gerechtigkeitssinn“, erklärt Julia Herrnböck. Man hat „in der Regel ein Reformziel vor Augen“, so Klenk. Wie haben sich die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen von Investigativjournalist*innen verändert? Welchen Schutz brauchen sie? Was bringen internationale Vernetzung und gemeinsame Veröffentlichungen? Was haben Wikileaks und Julian Assange im Aufdeckunsgjournalismus verändert? Und wie ist es um den Investigativjournalismus in Österreich bestellt? Antworten darauf gibt es im FM4 Doppelzimmer.

Share

Kommentar hinzufügen