Juliane Kronen: Gründerin von „innatura“ – Sachspenden für soziale Zwecke

Die aktuelle politische Debatte um die massive Retouren-Vernichtung im online-Handel begrüßt Juliane Kronen. Die Betriebswirtin und frühere Unternehmensberaterin sagt aber auch: das sei nur ein Bruchteil des Verschwendungsproblems. Jedes Jahr werden in Deutschland fabrikneue Waren im Wert von über sieben Milliarden Euro vernichtet, hat sie recherchiert. Um etwas zu tun gegen die Verschwendung, gründete Kronen, die auch Jurorin beim „Alternativen Nobelpreis“ ist, in Köln die gemeinnützige Organisation „innatura“. Sie vermittelt aussortierte aber neuwertige Waren von Unternehmen an soziale Einrichtungen. Mariela Milkowa hat mit von Juliane Kronen gesprochen.

Share

Kommentar hinzufügen