Der Schriftsteller Karl-Magnus Gauß spricht u. a. über die Minderheiten, die er in seinen Büchern zu Wort kommen lässt.

Der Österreicher Karl-Markus Gauß ist Autor zahlreicher Reisebücher, Kolumnist und Herausgeber der Literaturzeitschrift „Literatur und Kritik“. In seinem Buch „Zwanzig Lewa oder tot“ beschreibt er Reisen nach Moldawien, Serbien, Kroatien und Bulgarien und warnt vor dem „Gift des Nationalismus“.
(Wdh. vom 02.10.2017)

Share

Kommentar hinzufügen