30 Jahre Tiananmen-Massaker – Nur Hongkong trauert und erinnert

Vor der Hochhauskulisse Hongkongs stehen zehntausende Menschen mit Kerzen in den Händen, um des Tiananmen-Massakers von 1989 zu gedenken. (picture alliance / dpa/ MAXPPP)Blutig schlug die chinesische Führung vor 30 Jahren die Demokratiebewegung nieder. Aufgearbeitet wurde das Tiananmen-Massaker nie, und auch das Gedenken an das Verbrechen ist im ganzen Land tabu. Außer in Hongkong. Dort darf getrauert werden – noch.

Von Steffen Wurzel
www.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen