Experte zum Weltspieltag – „Wir nehmen das Spiel nicht ernst“

Ein Schild mit der Aufschrift "Spielende Kinder" an einem Spielplatz, im Hintergrund ein Spielzeug-LKW (imago/blickwinkel/R.Schoenenberg)Ballett, Chinesisch, Fußball: Der Alltag der Kinder ist oft durchgetaktet. Das Wichtigste kommt dabei zu kurz, sagt der Buchautor André Stern: das freie Spiel. Und das habe auch negative Folgen für das Lernen.

André Stern im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen