Gedichte zum Mauerfall – Den großen und kleinen Wenden nachspüren

Ein Mann mit Hammer und Meisel im Wendejahr 19989/90 an der Berliner Mauer. Oben auf der Mauer steht ein DDR-Grenzposten. (imago/Camera4)Mit welchem Blick schauen deutsche Lyriker auf den Fall der Mauer vor 30 Jahren? Die Jahresschrift des Anton-G.-Leitner-Verlags präsentiert einen Sammelband, in dem Politisches und Privates gleichberechtigt nebeneinander stehen.

Anton G. Leitner im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen