GdP-Vize zu Europarat-Kritik an Abschiebe-Methoden – „Würgen und Halstechniken sind strikt verboten“

Symbolfoto zum Thema Abschiebung: Im Vordergrund ist ein Zaun mit Sacheldraht zu sehen, im Hintergrund ein Flugzeug auf dem Flughafen Frankfurt am Main. (Imago / Rene Traut)Der Europarat kritisiert die bei einer Abschiebung nach Afghanistan angewendeten Methoden. Der Vize-Chef der GdP, Bundespolizist Jörg Radek, sagt, was da geschildert werde, entspreche nicht den Vorschriften. Er fügt an, die Politik erhöhe den Druck.

Jörg Radek im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen