Tics

Der Drummer der Beatsteaks hat die Kölner Postpunk Band für sein Plattenlabel unter die Fittiche genommen. Und das überrascht nicht, denn Tics spielen raue, schnelle energetische Songs, die wie bei den Ramones kaum die zwei Minuten Grenze überschreiten. Das Quartett folgt dem Prinzip „schneller, härter, lauter“ und in ihren Texten zeigen sie Haltung. Anfang März erschien ihr zweites Album „Agnostic Funk“, das die Tics morgen Abend im Schokoladen krachend vorstellen werden.

Share

Kommentar hinzufügen