Peter Prange, Schriftsteller, im Gespräch | Zeitgenossen

Peter Prange bezeichnet sich selbstironisch als „Helmut Kohl der deutschen Belletristik“. In seinem Handbuch „Werte – Von Plato bis Pop“ zeigt er auf, was Europa im Innersten zusammenhält. Gerade arbeitet Peter Prange am 2. Teil von „Eine Familie in Deutschland“. Es ist eine Chronik im VW-Umfeld in Zeiten des Nationalsozialismus.

Share

Kommentar hinzufügen