Christoph Peters, Schriftsteller, im Gespräch | Zeitgenossen

Lakonie und Leichtigkeit – das sind Eigenschaften der Literatur von Christoph Peters. Schon sein Romandebüt „Stadt, Land, Fluss“ wurde von der Kritik als „eine der schönsten Liebesgeschichten der 90er-Jahre“ gelobt. Dabei hat Christoph Peters eigentlich Malerei studiert.

Share

Kommentar hinzufügen