Fan-Forscher zu Chemnitzer Neonazi-Szene – „Paradebeispiel für subkulturellen Rechtsextremismus“

Im Fanblock des FC Chemnitz ist eine schwarze Fahne mit einem Kreuz aufgespannt. Darunter auf einem weiteren Banner "Ruhe in Frieden, Tommy" (Imago / Harry Haertel)Nach dem Skandal beim Chemnitzer FC attestiert Fan-Forscher Robert Claus nicht nur dem Verein, sondern der ganzen Stadt ein massives Rechtsextremismus-Problem: In Chemnitz gebe es eine „der gewalttätigsten, bestorganisierten Neonazi-Szenen des Landes“.

Robert Claus im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen