Autorin Dilek Güngör über ihren Roman „Ich bin Özlem“

„Meine Eltern kommen aus der Türkei“ – so beginnt Özlem jede Geschichte über sich selbst. Die junge Heldin aus Dilek Güngörs aktuellem Roman hat nichts so sehr geprägt, wie die eigene Herkunft. Aber ist es wirklich die Herkunft oder sind es die Zuschreibungen von außen, von Lehrern, Freunden und Nachbarn, die sie in ihren Lebensplänen so festgelegt haben? Als erwachsene Frau erst ahnt Özlem, wie sehr diese Erwartungen sie eingeschränkt haben… Dilek Güngör beschreibt, welche Kraft es kostet, sich in einer Gesellschaft zu behaupten, in der Zugehörigkeit, Identität und „wahre“ Herkunft eine entscheidende Rolle zu spielen scheinen.

Share

Kommentar hinzufügen