Horváths "Italienische Nacht" an der Schaubühne – "Tiefenspaltungen in der Linken"

Marie Burchard (vorn von hinten, als Adele), Hans-Jochen Wagner (dahinter, als Stadtrat) und Ensemble während der Fotoprobe zu "Italienische Nacht" von Ödön von Horvath in der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. Premiere ist am 23. November 2018. Regie führt Thomas Ostermeier. (imago/Martin Müller)Frühjahr 1931: Republikaner wollen eine „Italienische Nacht“ veranstalten, Faschisten kommen ihnen in die Quere. Es gehe in Ödön von Horváths Stück um eine zerstrittene Linke, sagt Thomas Ostermeier, der das Stück in Berlin inszeniert – und Bezüge zu heute sieht.

Thomas Ostermeier im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.06.2019 07:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen