Im Kleinen das Grosse zeigen: 40 Jahre Regionaljournale

Was die Dörfer, Städte oder Regionen bewegt, gilt es lokal zu berichten. Oft sind die Geschichten auch für das ganze Land bedeutend. Seit 40 Jahren informieren die Regionaljournale, z.B. Christian Strübin in Bern und Marlène Sandrin in Basel. Was sie umtreibt, erzählen sie im «Tagesgespräch».

Eine Panne zum Start: Die erste Sendung der neuen Regionaljournale wurde von der damaligen PTT falsch geschaltet, das Regi Zürich, Innerschweiz und Ostschweiz plärrten übereinander. Nur Bern und Basel starteten plangemäss:

Nach Bern und Basel schauen wir heute: 40 Jahre zoomen die Regionaljournale aufs Nahe und Kleine – und entdecken dabei immer wieder das Grosse. Zum Beispiel Christian Strübin, der sagt, das Regi sei wohl für ihn erfunden worden. Er ist langjähriger Redaktor des Regionaljournals Bern Freiburg Wallis. Und mit Regionalkorrespondentin Marlène Sandrin, die ihre Stadt und den dazugehörigen Landkanton Basel gerne in die ganze Schweiz trägt. Sie sind Gäste von Karoline Arn.

Share

Kommentar hinzufügen