Der Opernsänger Jochen Kowalski erzählt, wie seine Stimme als "Rohdiamant" entdeckt und geschliffen wurde.

Als Requisiteur an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin hat Jochen Kowalski sein Theaterberufsleben begonnen. Sein Traum: Er wollte Tenor werden und Wagners Lohengrin singen. Doch Countertenor ist er geworden und mit seiner hohen Stimme in Altlage in den größten Opernhäusern weltweit aufgetreten.

Share

Kommentar hinzufügen