Ida Nielsen

Prince hat immer gerne weibliche Musikerinnen in seinen Bands und auch deren Solokarrieren wurden von ihm massiv unterstützt. Das gilt auch für die dänische Bassistin Ida Nielsen, die sowohl bei „The New Power Generation“ als auch bei Prince letzter Begleitband „3rdeyegirl“ für die tiefen Töne sorgte.

Ida Nielsen hatte vor ihrer Arbeit mit Prince bereits zwei eher funkige Alben veröffentlicht und nach dessen plötzlichen Todes brauchte sie eine Weile um sich von dem Schock zu erholen. Nun ist ihr drittes Soloalbum „Turnitup“ erschienen, ein Mix aus Funk, Hip Hop und Reggae, das sie heute abend mit ihrer Band live im Quasimodo vorstellen wird.

Share

Kommentar hinzufügen