Künstlerkolonie an der Ostsee – Wie Ahrenshoop zum Badeort der DDR-Intellektuellen wurde

Ein Strandkorb am Strand von Ahrenshoop,vor einem Haus mit Reetdach und malerischer Strandkulisse. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)Nach 1947 sollte aus dem ostdeutschen Küstenort Ahrenshoop ein „Bad der Intelligenz“ werden. Bei den Einladungen an wichtige Schriftsteller habe die sowjetische Militärverwaltung eine wichtige Rolle gespielt, sagt Ulrich von Bülow vom Marburger Literaturarchiv.

Ulrich Bülow im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 03.02.2019 06:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen