Längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts – Warum die "Himmelslampe" so faszinierend ist

Die Bildkombo zeigt von links oben nach rechts unten die verschiedenen Phasen der totalen Mondfinsternis. (dpa-Bildfunk / Sven Hoppe)Die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts und zugleich ein großer heller Mars sind am Freitag in weiten Teilen Deutschlands zu sehen. Für Kunst und Literatur war der Mond schon immer ein besonderes Phänomen, sagt die Kunsthistorikerin Stefanie Dathe.

Stefanie Dathe im Gespräch mit Stephan Karkowsky
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 02.02.2019 06:46
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen