Politikwissenschaftler zum Streit in der Union – "Merkel hat den Zenit ihrer Macht überschritten"

Bundesinnenminister Horst Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben parallel Pressekonferenzen abgehalten. (dpa / AFP / Combo: Deutschlandradio)Im Asylstreit der Union gibt es keine Gewinner, sagt der Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel: „Es könnte sein, dass beide Parteien am Ende als Verlierer dastehen.“ Um des Machterhalts willen werde die Koalition wohl weiterarbeiten.

Wolfgang Merkel im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 25.12.2018 17:08
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen