FM4 Interview: Drangsal

Er ist jung, frech und talentiert. Max Gruber nennt sich als Musiker Drangsal und hat vor zwei Jahren mit „Harischaim“ ein Debütalbum mit internationaler Strahlkraft veröffentlicht. Drangsal verband Schmerz mit Süße, harte Ansagen mit wattierten Sounds aus den 80er-Jahren. Nun ist „Zores“ erschienen, das zweite Album von Drangsal. Darauf singt Gruber vorwiegend auf Deutsch und erinnert mit seinem Sound an die Kult-Band Die Ärzte. Christian Lehner hat Drangsal in Berlin getroffen und mit ihm über das neue Album gesprochen, über seinen Hass auf Trap und seine Liebe für Yung Hurn und über analoge Schmierzettel im digitalen Zeitalter.

Share

Kommentar hinzufügen