Dr. Bernd Villhauer Philosoph und Geschäftsführer des Weltethos

Die Finanzkrise 2008 hat gezeigt, dass eine Wirtschaft, in der Risiken verwaltet und manipuliert werden, gefährlich ist. Wenn die Wetten schiefgehen, leiden viele Investoren finanziell. Es gibt aber auch moralische Schäden. Denn Tugenden und Einstellungen, die eine gerechte Gesellschaft ausmachen, zählen nicht mehr. Finanzmarktethische Fragen gehören zum Spezialgebiet von Bernd Villhauer. Er ist Geschäftsführer des Weltethos-Instituts an der Universität in Tübingen. Nach einer Lehre als Industriekaufmann studierte er Philosophie und schloss mit einer Promotion ab. Er war Lektoratsleiter einer wissenschaftlichen Verlagsgruppe und hatte Lehraufträge an den Universitäten in Karlsruhe, Darmstadt, Jena und Tübingen.

Share

Kommentar hinzufügen