Sozialhilfebezüger zurück in die Arbeitswelt dank Bildung

Die Hoffnung ist gross: 75’000 Menschen will die SKOS dank Weiterbildung von der Sozialhilfe freibekommen. Wie das gehen soll, erklären Felix Wolffer SKOS-Co-Präsident und Silvan Surber vom Basler Projekt «Enter» bei Ivana Pribakovic.Einzelne Kantone gehen den Weg bereits: Sie bilden Sozialhilfeempfängerinnen und -empfänger ohne abgeschlossene Ausbildung aus. Damit soll ihnen der Sprung in die Selbständigkeit gelingen. Basel hat solch ein Konzept. Silvan Surber, Projektleiter von «Enter» im Erziehungsdepartement Basel-Stadt berichtet von vielen einzelnen erfolgreichen Beispielen. Jetzt soll der Bund schweizweit eine solche Weiter- und Ausbildungsoffensive fördern und finanzieren. Wie soll das gehen? Lohnt sich der grosse Aufwand? Wem kommt diese berufliche Integration der einstigen Sozialhilfeempfänger alles zu Gute? Antworten im Tagesgespräch.

Share

Kommentar hinzufügen