Die 68er und das Buch – "Wir wollten die heißen Stoffe lesen"

Als Folge eines weiterhin sinkenden Ausbildungsniveaus an den Universitäten demonstrierten rund 1.500 Studenten am 30.06.1967 in Hamburg für ein Bildungsförderungsgesetz. (picture alliance / dpa / Wolfgang Herold)Vielleicht wurde nie so viel gelesen wie bei den 68ern: Scheinbar kein Buch war zu kompliziert oder zu verquast, als dass es nicht ein Publikum gefunden hätte. „Wir wollten die heißen Stoffe lesen, sofort und auch auf der Straße“, sagt der Kulturwissenschaftler Ulrich Raulff.

Ulrich Raulff im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 20.07.2018 08:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen