Landwirtschaft in Afrika – "Gentechnik bietet große Potenziale"

Reis fließt durch die Hand eines Reisbauern im Kongo. (dpa / picture alliance / Mika Schmidt)Statt mehr Chemie lieber intelligente Biologie und Gentechnik: Darin sieht der Agrarökonom Matin Qaim die Zukunft der afrikanischen Landwirtschaft. Den großen multinationalen Firmen dürfe das aber nicht allein überlassen werden.

Matin Qaim im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 07.06.2018 08:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen