SBB kämpft um ihr Monopol

SBB-Chef Andreas Meyer stellt die Ampeln auf Rot: Auf keinen Fall will er Fernverkehrs-Strecken abtreten an das Berner Bahnunternehmen BLS. Doch wäre nicht genau das im Sinne der Kundinnen und Kunden?Monatelang hat die SBB versucht, die BLS von ihren Fernverkehrs-Plänen abzubringen. Vergeblich: Die Berner Bahn will künftig fünf Fernverkehrs-Linien anbieten, zum Beispiel vom Wallis nach Basel. Gestern hat die BLS entsprechende Konzessions-Gesuche beim Bund eingereicht. Den Passagieren verspricht die BLS einen besseren Service als ihn die SBB bietet. Reagieren die Bundesbahnen deshalb so feindselig auf die Konkurrenz? SBB-Chef Meyer nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau».Es sind ohnehin keine einfachen Zeiten für Andreas Meyer: Der Streckenunterbruch im deutschen Rastatt versursacht ein Chaos im internationalen Güterverkehr und vermutlich ein tiefes Millionenloch bei der SBB-Gütersparte. Diese kämpfte bereits vor Rastatt mit grossen Problemen: Kann SBB Cargo die zusätzliche Krise verkraften – oder droht der Kollaps?

Share

Kommentar hinzufügen