zu Gast: Theresia Enzensberger, Journalistin

Bauhaus im Roman: Blaupause von Theresia Enzensberger
Luise Schilling ist Studentin am berühmten Bauhaus und Protagonistin in Theresia Enzensbergers Roman „Blaupause“. 1921 sitzt Luise im Direktorenzimmer von Walter Gropius am Bauhaus in Weimar, weil sie Architektur studieren will. Doch die Schule, die für eine ästhetische Revolution kämpfte, verbannte Frauen lieber in die Textilwerkstatt. Theresia Enzensberger lässt Luise diese Benachteiligungen erfahren, im Flair der wilden 20er Jahre und den politischen Spannungen der Weimarer Zeit. Theresia Enzensberger hat in ihrem Roman die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das berühmte Bauhaus einfließen lassen. Die Journalistin und Tochter von Hans Magnus Enzensberger ist zu Gast im hr2-Kulturfrühstück und erzählt ab 9.10 Uhr über sich, ihr Buch und ihr Interesse an der legendären Kunstschule, die in zwei Jahren 100 -jähriges Jubiläum feiert.
Moderation: Ria Raphael
Theresia Enzensbergers Buchempfehlungen:
Lewis Carroll: „Alice im Wunderland“, Übers.: Christian Enzensberger, Insel Verlag 1973
Colson Whitehead: „Underground Railroad“, Übers.: Nikolaus Stingl, Carl Hanser Verlag 2017

Share

Kommentar hinzufügen