AmTisch mit Leonard Elschenbroich, "Cello-Liebhaber"

Er war vier Jahre alt, als seine Eltern – ein Dokumentarfilmer und eine Kulturwissenschaftlerin – ihm ein Cello in die Hand drückten. Mit elf Jahren zog der junge Musiker ohne Familie und ohne Englisch zu sprechen als Stipendiat der Yehudi Menuhin School nach London.

Share

Kommentar hinzufügen