Till Wahnbeck, Generalsekretär der Welthungerhilfe

„Wir müssen uns darauf einstellen, dass beides stimmt: Die Welt wird schlechter und sie wird besser“, sagt Till Wahnbaeck. Seit zwei Jahren ist er Generalsekretär der Welthungerhilfe. Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen Deutschlands. Projekte in mehr als 70 Ländern werden gefördert. Von der schnellen Nothilfe nach dem Erdbeben in Nepal, einer Art „Ebay für Kühe“ in Kenia bis zur Hilfe während der größten Dürre seit Jahrzehnten in Äthiopien. Till Wahnbaeck studierte in Freiburg, hat in verschiedenen Führungspositionen in der freien Wirtschaft gearbeitet und war zuletzt Geschäftsführer des Verlages Gräfe und Unzer. Er gründete eine Non-Profit-Unternehmensberatung für soziale Projekte, leitete eine Bildungsstiftung und half Aidskranken in Tansania beim Aufbau von Kleinstunternehmen.

Share

Kommentar hinzufügen