"Nowhere Out" in Karlsruhe – Vorhang auf für homosexuelle Flüchtlinge

Hans-Werner Kroesinger posiert in einem seiner Bühnenbilder. (dpa/ picture-alliance/ Holger Hollemann)In der Uraufführung „Nowhere Out“ am Staatstheater Karlsruhe widmet sich der Regisseur Hans-Werner Kroesinger zusammen mit Regine Dura dem Schicksal von homosexuellen Flüchtlingen. Dabei geht es dem Theatermacher auch um einen Blick auf die deutsche Gesellschaft.

Hans-Werner Kroesinger im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 06.01.2018 05:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen