Weltgesundheitsorganisation – Der verhängnisvolle Einfluss der Pharmakonzerne

Helfer mit Gasmasken laufen durch die Straßen von Sao Paulo. (Imago/Xinhua)Die Mittel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stammen zu 80 Prozent von Spendern. Das klingt zunächst einmal gut und engagiert. Tatsächlich aber seien Stiftungen wie die Bill und Melinda Gates Stiftung Türöffner für Pharmakonzerne, die die Gesundheitspolitik der WHO beeinflussten.

Andreas Zumach im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 22.11.2017 06:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen