Der Russlandbeauftragte der deutschen Bundesregierung, Gernot Erler

im Interview mit Florian Rudolph | im SWR-Tagesgespräch sagte Erler, seine Erwartungen an den ersten Besuch der Kanzlerin bei Präsident Putin in Russland seien gering. Merkel könne nur darauf dringen, das Minsker Abkommen für die Ostukraine umzusetzen und daran erinern, dass ein Ende der Sanktionen davon abhängt.

Share

Kommentar hinzufügen