Predigten in deutschen Moscheen – Immer entlang der roten Linie

Das Bild zeigt das weiße Gebäude vor blauem Himmel.  (Thomas Frey / dpa)Acht Monate lang hat der Journalist Constantin Schreiber Freitagspredigten in deutschen Moscheen besucht. Was dort gepredigt wird, ist offenbar oft antidemokratisch und auch sonst problematisch. Schreibers Fazit ist ernüchternd.

Constantin Schreiber im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 03.10.2017 07:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen