Zu Gast war hr-Kirchenfunk-Redakteur Klaus Hofmeister

Mit dem Aschermittwoch beginnt für Christen die Fastenzeit – die Zeit, in der vor Ostern Mäßigung angesagt ist – mancher verzichtet auf Alkohol, auf Süßes, auf Fleisch. Fastenzeiten gibt es natürlich auch in anderen Religionen und nicht immer ist das Fasten religiös bedingt. Es gehört für viele zum Lebensstil und das Frühjahr bietet sich besonders dafür an, mal aufzuräumen im Körper, Gewohnheiten abzulegen oder zumindest auf Zeit wegzulassen. Dabei wird für manchen die Ernährung auch zur Ersatzreligion. Immer mehr Menschen verzichten aus ethischen Gründen zum Beispiel auf Fleisch, weil sie so gegen Massentierhaltung und Klimawandel protestieren können. hr-Kirchenfunk-Redakteur Klaus Hofmeister ist selbst erfahren im Fasten – er gibt um 17:10 Uhr Auskunft über religiöse und säkulare Gründe, in der vorösterlichen Zeit zu verzichten.

Share

Kommentar hinzufügen