SWR2 Zeitgenossen: Raoul Schrott, Schriftsteller

Kaum ein deutschsprachiger Schriftsteller setzt sich so intensiv mit naturwissenschaftlichen und zeithistorischen Themen auseinander wie der Tiroler Literaturwissenschaftler, Essayist, Dichter und Romanautor Raoul Schrott. Begeisterung und schroffe Ablehnung haben seine Werke hervorgerufen, man denke nur an die Debatte um seine Neuübersetzung und Interpretation von Homers „Ilias“. Schrott ist – und hier trifft diese Formulierung wirklich mal zu – ein beseelter Wanderer zwischen den unterschiedlichsten kulturellen und wissenschaftlichen Welten, und dies ist insbesondere in seinem neuen Werk zu bestaunen, das schlicht „Erste Erde“ heißt, aber ein Epos von biblischem Ausmaß ist und das auf furiose Weisen versucht, den Anfang unseres Universums in wechselnden lyrischen Formen zu erzählen

Share

Kommentar hinzufügen