Der Journalist Dirk Liesemer über sein Lexikon der Phantominseln

Geschichten und Landkarten zeugen von Inseln, die es in Wirklichkeit nie gegeben hat: eine Magnetinsel, die erdacht wurde, als in Europa die ersten Kompasse verwendet wurden oder eine Goldinsel, von der man annahm, das auf ihr halbnackte Amazonen leben. Oft waren Luftspielungen, Angebereien oder Betrügereien die Ursache für den Glauben an eine Phantominsel. Aber auch die Sehnsucht ließ Fantasieinseln aus dem Meer aufsteigen, wie zum Beispiel die Philosopheninsel Kantia. Der Journalist Dirk Liesemer hat ein Lexikon der Phantominseln geschrieben.

Share

Kommentar hinzufügen