Cyber-Einheit für mehr IT-Sicherheit – "Bundeswehr hat sich bisher nicht ausreichend geschützt"

Ein Computerbildschirm leuchtet in blau mit einem Quellcode. (picture-alliance / dpa / Oliver Berg)Täglich gibt es rund 6500 Attacken auf Netze des Bundes. Mit der Einheit „Cyber und Informationsraum“ will sich die Bundeswehr gegen Cyber-Angriffe rüsten. Sylvia Johnigk vom „Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung“ mahnt einen starkten Modernisierungsbedarf an.

Sylvia Johnigk im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 03.11.2016 05:47
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen