Ranga Yogeshwar, Physiker und Wissenschaftsjourna

Erzählt am 30. Jahrestag der Reaktor-Katastrophe von seinen Tschernobyl-Erlebnissen. | Es begann mit einem Sicherheitstest und es endete mit einer der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte der Menschheit. Die Explosion von Block 4 des Kernkraftwerks im ukrainischen Tschernobyl am 26. April 1986 nachts um 1.23 Uhr hat vielen Menschen das Leben genommen und die Gesundheit ruiniert. Und dazu den Glauben an die Sicherheit der friedlichen Nutzung der Kernenergie nachhaltig erschüttert. Der Physiker und Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar war dreimal in Tschernobyl, zuletzt vor ein paar Monaten. Sein aktueller Tschernobyl-Film läuft im WDR-Fernsehen.

Share

Kommentar hinzufügen