Roland Trettl, Starkoch – 11.04.2016

Agent Provocateur, Aufrührer und Anecker – so haben Journalisten Starkoch Roland Trettl schon genannt. In seinem aktuellen Buch rechnet er mit der Spitzengastronomie ab. Trettl ist gerne unbequem und anders. Schon während der Kochlehre blätterte er lieber im Playboy statt in Gastro-Magazinen. Seine Unordnung trieb seinen Lehrmeister Eckart Witzigmann, bei dem er sich mit einem zur Verzweiflung. Nach Stationen in Spitzenrestaurants wie „Aubergine“ und „Tantris“ feierte Trettl auf Mallorca und in Tokio Erfolge. Für ein ungewöhnliches Konzept wurde er mit einem Michelin Stern und vom Gault Millau Österreich ausgezeichnet: Er reiste um die Welt, lud Spitzenköche ins „Ikarus“ in Salzburg ein und schuf so ein Restaurant, das sich jeden Monat veränderte. 2013 zog er sich zurück, ersetzt aber jetzt Tim Mälzer in der Jury von „The Taste“.

Share

Kommentar hinzufügen