Zentrale EU-Asylbehörde – "Vor allem die kleinen Länder reagieren allergisch"

Syrische Flüchtlinge gehen am 04.04.2016 durch die Ankunfthalle B auf dem Flughafen Hannover (Niedersachsen). Es sind die ersten syrischen Flüchtlinge, die legal auf direktem Weg aus der Türkei in die Europäische Union einreisen durften. (dpa/picture-alliance/Holger Hollemann)Eine zentrale EU-Asylbehörde, die die Einhaltung einheitlicher Asyl-Richtlinien lenkt und überwacht – lässt sich so etwas umsetzen? Der Asyl-Experte Steffen Angenendt hält das für sinnvoll, erwartet jedoch heftigen Widerstand seitens einiger EU-Staaten.

Steffen Angenendt im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 13.10.2016 07:41
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen