Ludwig Drees, Psychoanalytiker,

SWR2 Zeitgenossen vom 27.03.2010. Ludwig Drees kam 1934 in Stettin zur Welt. Sein Verhältnis zur DDR wurde geprägt durch einen dramatischen Konflikt mit dem SED-Staat, in den er als Gymnasiast geriet. Drees studierte Medizin, wurde Psychiater und Psychotherapeut, ein Metier, in dem er Freiräume für sich und seine Patienten schaffen und nutzen konnte. Zum Psychoanalytiker konnte er sich jedoch nicht ausbilden lassen, das war in der DDR verboten. Die Psychoanalyse wurde jedoch „zur heimlichen Geliebten“. Nach dem Ende der DDR fuhr Dr. Drees 10 Jahre lang nach Frankfurt am Main, um sich als Analytiker weiterzubilden.

(RSS-Feed von swr.de)

Share

Tags: , ,

Kommentar hinzufügen