Zu Gast: Max Hollein, Direktor der Schirn Kunsthalle

Vor 30 Jahren wurde die Schirn Kunsthalle eröffnet – ein modernes Ausstellungshaus mit 2000 Quadratmetern Fläche mitten in der Frankfurter Altstadt. Mehr als 8 Millionen Besucher zählt die Schirn seitdem, sie gilt als eines der angesehensten Ausstellungshäuser in Europa. Große Ausstellungen zum Expressionismus, zum Dadaismus und Surrealismus hat die Schirn gezeigt und Künstler wie Wassily Kandinsky, Edvard Munch und Yoko Ono präsentiert. Seit 2001 leitet Max Hollein die Schirn. Im hr2-Kulturfrühstück am Sonntag spricht er mit Ria Raphael darüber, was sein Haus so erfolgreich macht, welche Kunst die Zukunft bringt – und wie sich die Schirn mitten in Frankfurts „neuer“ Altstadt positionieren wird.

Share

Kommentar hinzufügen