Sherin und Yasmin Dahi, leiten eine Hilfsorganisation im syrisch-türkischen Grenzgebiet – 24.02.2016

Als ihr Vater Mahmoud im Oktober 2012 nach einer Syrien-Reise von den schlimmen Zuständen in ihrem Heimatland erzählt, wollen die beiden Münchner Studentinnen Sherin und Yasmin Dahi sofort helfen. Auf einer Facebook-Seite rufen sie zum Spenden auf. Ihr Vater fährt immer wieder ins Krisengebiet, um Spenden selbst zu überbringen. Mittlerweile ist daraus ein Hilfsprojekt mit verschiedenen Aktionen geworden.

Share

Kommentar hinzufügen