Katja Ebstein im Gespräch mit Curt Hondrich

Katja Ebstein brachte den deutschen Schlager zurück zu internationalem Rang. 1970/71 und 1980 belegte sie jeweils einen der drei vorderen Plätze beim Grand Prix d’Eurovision de la Chanson. Ihr Song „Wunder gibt es immer wieder“ wurde zum Evergreen. Parallel dazu startete die 1945 in Schlesien geborene und in Berlin aufgewachsene Karin Witkiewicz alias Katja Ebstein eine zweite Karriere als Liedermacherin und Chansonette. Sie sang Gedichte von Heinrich Heine, Bert Brecht, Kurt Tucholski, immer wieder eigene Texte. – Moderation: Curt Hondrich © WDR 2015

Share

Kommentar hinzufügen