Kula Shaker

1996 war das Jahr, in dem die britische Band Kula Shaker ihr Debütalbum „K“ veröffentlichte und damit unverhofft einen Riesenhit landete. Auf „K“ feierte die Band nicht nur die Magie des Buchstaben „K“, sondern brachte Britpop und psychedelischen Rock mit indischer Musik zusammen. Ihr Hit „Govinda“ wurde komplett in Sanskrit eingesungen. Nach Exzessen und der Bandauflösung im Jahr 1999 bringen Kula Shaker 20 Jahre später jetzt ein neues Album mit dem Titel „K 2.0“ heraus. Auf „K 2.0“ begegnet der Kula Shaker Frontmann Crispian Mills seinen Dämonen der Vergangenheit oder beklagt den Tod der Demokratie. Vor allem aber machen sich Kula Shaker 20 Jahre nach ihrem Debüt ein schönes Jubiläumsgeschenk.

Share

Kommentar hinzufügen