Zu Gast: Sven van Thom, Musiker und Sofaplanet-Frontmann

Tragikkomischer Grenzgang des Deutsch-Pop: Mit „So geht gute Laune“ meldet sich Sofaplanet-Frontmann Sven van Thom nun zurück. Am kommenden Sonntag wird er in Darmstadt in der Centralstation auf treten und dort seine poetische Mischung aus genüsslichem Sarkasmus und anarchischem Humor darbieten. Die melancholischen Geschichten aus dem echten Leben, von denen er singt, finden oftmals ein überraschendes Ende. Und während Melancholie und großer Quatsch wie ein ungleiches Geschwisterpaar nebeneinander stehen, so lässt sich auch die musikalische Komponente auf der neuen Platte nicht pauschal in der niedlichen Singer-Songwriter-Ecke verorten. Man darf sich, wie immer bei Sven van Thoma auf ein Wechselbad der Gefühle freuen. Was ihm bei seinen Stücken durch den Kopf geht, das erzählte Sven van Thom im hr2-Kulturcafé.

Share

Kommentar hinzufügen