Brigitta Wanka, Münchnerin – 08.02.2016

Am 9. Dezember 1936 kam sie zur Welt, als „therapeutisches Kind“, wie sie es ausdrückt. Ihre Mutter – gelähmt und depressiv – war bettlägerig und die Ärzte hatten gemeint, ein Kind würde ihr Lebensfreude zurückbringen: „Ich bin dann selbstständig rausgekrochen!“ Ähnlich könnte auch ein Roman von Günter Grass beginnen. Es ist aber das Leben von Brigitta Wanka und das ist tatsächlich wie ein Nachkriegsroman. Moderation: Stefan Parrisius

Share

Kommentar hinzufügen